Deutsche Meisterschaften 2019

2 Vizemeister und eine Bronze für den Sportschützenverein Hemsbach

bei den Deutschen Meisterschaften 2019

MAK: Nach dem nun auch die Deutschen Meisterschaften bei den modernen Waffen abgeschlossen sind, blickt der SSV Hemsbach wieder auf viele hervorragende Leistungen zurück. In der Disziplin Zimmerstutzen verpasste Rainer Kleinbauer nur haarscharf das Podest. Bis zur dritten Serie lag Rainer Kleinbauer vorne. Dann folgten leider neun 9er hintereinander. Es wollte kein 10 mehr fallen. Dann mit dem letzten Schuss kam der Patzer, es war eine sieben und somit kam er auf den 8. Platz, um drei Ringe am Podest vorbei.

Bei den Vorderladerschützen hatte Fortuna mehr geholfen. Jürgen Schäfer errang mit dem Perkussionsgewehr 144 Ringe und wurde deutscher Vizemeister in seiner Klasse. Seine Mannschaft mit den Schützen Andreas Schuch, Ute Gretz und Jürgen Schäfer sicherten sich mit 432 Ringen den dritten Platz. Ute Gretz lag mit 143 Ringen auf dem undankbaren 4. Platz um einen Ring hinter der vierfachen Weltmeisterin Gudrun Wittmann.

Bei den Kurzwaffen mussten sich unsere Schützen mit dem zweiten Platz von Martin Kloke in der Disziplin Steinschloßpistole und 137 Ringen begnügen. Die Mannschaft mit Martin Kloke, Bernd Gerstner und Karl Heinz Platz verpasste um einen Ringe das Podest und wurde 4. Hier hatte jeder der drei Schützen noch Luft nach oben.

Die Ziele für das nächste Jahr sind klar gesteckt. Trainieren und wieder vorne mitmischen.

v.l.n.r.: Andreas Schuch, Jürgen Schäfer, Ute Gretz.

Hier ist die Ergebnisliste Zimmerstutzen: Liste

Und hier findet ihr die Ergebnisliste der DM Vorderlader: Liste

In beiden Listen sind die Teilnehmer des SSV Hemsbach gelb unterlegt dargestellt.

Vereinsmeisterschaften Druckluft, Kleinkaliber und Vorderlader

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,

ich möchte Euch einladen am Samstag den 21.09. und Sonntag den 22.09. die Disziplinen Druckluft, Kleinkaliber und Vorderlader gemeinsam im sportlichen Vergleich zu schießen.
Wir werden am Samstag, den 21.09. die folgenden Disziplinen der Vereinsmeisterschaften schießen:

  • VL Lang- und Kurzwaffen
  • LG/LP
  • Unterhebelgewehr

Und am Sonntag, den 22.09. stehen folgende Disziplinen zur Vereinsmeisterschaft auf dem Programm:

  • KK Lang- und Kurzwaffen
  • GK Kurzwaffen
  • LP/LG

Das Ende des sportlichen Teils sollte um 12:00 Uhr sein, damit wir auch Zeit zum Auswerten haben.
Nach dem Schießen ist gemütliches Beisammensitzen geplant mit leckerem Gegrilltem.

Damit die Küche entsprechende planen kann, bitte in die im Schützenhaus ausliegende Liste eintragen oder per Mail bis zum 14.09. anmelden.

Die Siegerehrung für die beiden Vereinsmeisterschaftstage wird im Anschluss so ungefähr um 14:00 Uhr stattfinden.

Alle die an diesem Wochenende keine Zeit haben, können die Vereinsmeisterschaft auch bis zum So. den 01.12.2019 schießen, beim Schießleiter melden und sich die Scheibe abzeichnen lassen.

Wer aus zeitlichen Gründen verhindert ist, aber gerne zur KM starten möchte, kann sich einfach mit einem Ergebnis zur KM-Start melden lassen, siehe VM Anmeldung, sprecht mich einfach an.

Ich möchte Euch bei dieser Gelegenheit nochmal die B-Liste ans Herz legen, die jetzt schon bis zum 24.09. geschossen werden kann, für alle die nicht mehr so oft bei Meisterschaften starten. Dieser Nachweis wird auch von der Behörde als Bedürfnisnachweis anerkannt.  Auch hier einfach die Schießleiter oder mich ansprechen.

Bis zum 17.Sep. kann auch noch auf den Kreisschützenkönig geschossen werden. Die Jugend schießt kostenfrei, Schützinnen und Schützen bezahlen 3,-€. Geschossen werden 3 Schuß auf eine Glücksscheibe.

Ich wünsche allen viel Spaß und gut Schuss!

Euer OSL
Holger Weis

7 Medaillen bei MLAIC-Europameisterschaften

Ute Gretz und Martin Kloke mit 7 Medaillen bei der Europameisterschaft erfolgreich

MAK Hemsbach/Sarlospuszta. Bei den 18. Europameisterschaften des MLAIC in Ungarn vom 10 – 17. August traten Ute Gretz und Martin Kloke zum wiederholten Mal bei einer Welt- oder Europameisterschaft an. Es gingen über 220 Sportler aus 15 Nationen bei den Wettkämpfen an den Start. In Sarlospuszta konnten die beiden Hemsbacher Sportschützen bei den schwierigen Bedingungen Ihre Leistungen abrufen. Die ersten zwei Tage kämpften die Sportler mit Temperaturen von über 36°. An den folgenden Tagen änderten sich die Wetterbedingungen von einem Tag auf den anderen und die Temperaturen fielen um rund 15°. Beide Schützen konnten sich den wechselnden Bedingungen anpassen und Ihre Erfahrung ausspielen. Die historischen Vorderlader Waffen, mit teilweise über 100 Jahren Alter, reagieren mit stark schwankenden Trefferlagen.

Ute Gretz sichert sich mit der Perkussionsgewehr Mannschaft den Titel mit einem Ergebnis von 299 Ringen (300 möglich). In der Disziplin Muskete Replika konnte die Deutschen Schützen um Ute den zweiten Platz sichern. Eine weitere Medaille sicherte sich Ute mit dem Freigewehr 100 m in der Damenklasse Mannschaft, im Einzel belegte Sie den 5. Platz mit 93 Ringen. Zum guten Schluss belegt Sie mit den Mannschaftskollegen Sturm und Bauler in der Disziplin Lamarmora den ersten Platz und bekam Ihre 3 Goldmedaille.

In der Perkussionspistole Original konnte sich Martin eine Goldmedaille in der Mannschaftswertung sichern. Ein weiteres Highlight gelang ihm in einer Gewehrdisziplin, Dienstgewehr 100 m. Hier errang er mit persönlicher Bestleistung von 94 Ringen einen zweiten Platz.

Viele Titel und Medaillen für Hemsbacher Schützen bei Landesmeisterschaften 2019

Bei den diesjährigen Landesmeiserschaften der Sportschützen konnte die Schützinnen un Schützen vom SSV Hemsbach wieder zahlreiche Titel und Medaillen erringen.

Insgesamt konnte wir für unseren Verein folgende Einzelmedaillen erringen:

– 9 Meistertitel

– 5 Vize-Meister-Titel

– 6 x Bronze

Auch bei den Mannschaften gab es einige Erfolge zu vermelden:

– 4 Meistertitel

– 4 Vize-Meister-Titel

– und 3 dritte Plätze

Unseren Glückwunsch an alle Teilnehmer.

Die Liste mit den Ergebnissen aller Teilnehmer vom SSV Hemsbach findet ihr hier:LM2019-SSV-Hemsbach.pdf

Martin und Ute qualifizieren sich für die Nationalmannschaft

Bei dem 4‐tägigen Ranglistenturnier, das vom 09. bis 12. Mai 2019 auf der Standanlage der SG Pforzheim ausgetragen wurde, haben sich Ute Gretz (SG Bruchsal & SSV Hemsbach) und Martin Kloke (SSV Hemsbach) erneut für die Nationalmannschaft der Vorderladerschützen qualifiziert.

Ute und Martin werden mit dem Vorderladerteam des DSB an der 18. MLAIC Europameisterschaft, die vom 10. bis 18. August 2019 in Sarlóspuzsta/Ungarn ausgetragen wird, teilnehmen.

Gute Laune im Schützenhaus Hemsbach

MWE. Wie jedes Jahr trafen sich die Mitglieder des SSV Hemsbach 1926 e.V. am Gründonnerstag zum traditionellen Spanferkelessen.

Der Schützenmeister Josef Kraus begrüßte die ca. 60 zur Feier gekommenen Mitglieder aufs Herzlichste. Einen besonderen Gruß richtete er an die anwesende Jugendschützenkönigin Amélie Wehke und die 1. Schützen-Prinzessin Karine Wehke.

Unser Spanferkelverantwortliche Bernd Spengler hat ein extra feines Spanferkel für diesen Abend zubereitet. Das Essen war wie immer ein Gaumenschmaus, Bernd hat sich bei der Zubereitung des Spanferkels mal wieder selbst übertroffen.

Nach dem hervorragenden Essen begann die Ehrungsrunde.

Erich Stern, stellvertretender Kreisschützenmeister des Sportschützenkreises 7 Weinheim, machte den Anfang mit den Ehrungen. Im Namen der Kreisschützenmeisterin Astrid Fath ehrte er mit der Kreisnadel in Bronze für hervorragende Förderung der Deutschen Schützensache Matthias Wehke, Dieter Langlotz, Rolf Aefelein und Kathleen Brandmüller.

Dann wurden die Vereinsnadeln in Bronze, Silber und Gold vergeben. Schützenmeister Josef Kraus und Schatzmeister Rainer Böhm übernahmen diesen Teil der Ehrungen. Die Vereinsnadel in Bronze erhielten in diesem Jahr Christian Weithofer, Andreas Schuch, Thomas Schmitt und Karl-Heinz Platz. Über die Vereinsnadel in Silber durfte sich Bernd Spengler freuen. Und die Vereinsnadel in Gold wurde in diesem Jahr an Bernd Wedel, Gerhard Graulich und Norbert Reinisch verliehen.

Zum Abschluss der Ehrungen wurden die Jubilare geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet Stefan Braun, Siegfried Hajek, Hans Kloos, Jürgen Kraft, Uwe Reischenbach, Uwe Schnepf und Heinz Wiegand. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft können dieses Jahr die Mitglieder Martin Kloke, Waltraut Söhnlein und Gregor Wolf zurückblicken. Und als besonderen Höhepunkt konnten Josef Kraus und Rainer Böhm das Mitglied Wilhelm Söhnlein für seine 70jährige Mitgliedschaft im Verein ehren.

Dann ging es in den geselligen Teil über und der Abend klang fröhlich aus.

Es war ein gelungenes Fest und der Verein bedankt sich bei allen Helfern, ohne deren Hilfe die Feier nicht so gut hätte durchgeführt werden können.

Hier noch ein paar gesammelte Impressionen vom Abend:

Weltmeister wird neuer Vorstandsvorsitzender

MW. Am Freitag, den 22.03.2019, stand die Jahreshauptversammlung auf dem Programm.

Um 19:30 begrüßte der amtierende Oberschützenmeister Manfred Schwarz die anderen 42 stimmberechtigten Mitglieder und richtete einen besonderen Gruß an die amtierende Jugendschützenkönigin Amélie Wehke.

Zu Beginn wurde wie immer der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht. 2018 sind Reinhold Eberhard und Arthur Brauch von uns gegangen.

Nachdem dann die Tagesordnung genehmigt und das Protokoll 2018 verlesen und genehmigt waren, berichteten die verschiedenen Verantwortlichen über die Aktivitäten des Jahres 2018.

Den Beginn machte der Schützenmeister Josef Kraus mit dem Bericht über das abgelaufene gesellschaftliche Jahr des Vereins. Zusammenfassend kann man sagen, dass vielzählige Instandhaltungsmassnahmen in und um das Schützenhaus durchgeführt wurden und die vom Verein durchgeführten Veranstaltungen gut besucht waren. Josef bedankte sich für die zahlreichen Helfer.

Unser Obersportleiter Heinz Käppler konnte auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Auf allen Ebenen, von den Vereinsmeisterschaften bis hin zu den Weltmeisterschaften der Vorderladerschützen konnte der Verein zahlreiche Titel und sehr gute Platzierungen erreichen. Aber nicht nur durch die sehr guten Ergebnisse, sondern auch durch die aktive Mithilfe bei Aufsichten bei den Meisterschaften zeichneten sich die Schützen aus.

Über das Sportjahr bei der Jugend berichtete unser Jugendleiter Albert Gallus. Aktuell haben wir 3 Jugendliche bei uns im Verein. Diese konnten in mehreren Meisterschaften einige sehr gute Plätze erringen. Über ein paar mehr jugendliche Schützen wären wir sehr erfreut.

Rainer Böhm, der Schatzmeister, fasst die Bilanz mit einem positiven Abschluss zusammen.

Abschließend kamen noch die Kassenprüfer Bernd Wedel und Holger Schleser zu Wort. Die Kasse wurde von den beiden geprüft und sie hatten eine einwandfreie Buchführung vorgefunden.

Dann wurde die Vorstandschaft von Herbert Brandmüller entlastet, er dankte dem Vorstand für die Arbeit im vergangenen Jahr und seiner Bitte die Vorstandschaft zu entlasten wurde einstimmig angenommen.

Als Nächstes standen die Wahlen 2019 auf dem Plan. Da der amtierende Oberschützenmeister Manfred Schwarz sich nicht wieder zur Wahl stellte, musste ein neuer Vorstandsvorsitzender gefunden und gewählt werden. Unser mehrfacher Welt- und Europameister Martin Kloke stellte sich zur Wahl und die stimmberechtigten Mitglieder wählten ihn in einer geheimen Wahl zum neuen Oberschützenmeister. Martin nahm die Wahl an.

Das dadurch freiwerdende Amt des Schriftführers musste neu besetzt werden, auch wenn dieses Amt dieses Jahr turnusgemäß nicht zur Wahl stand. Matthias Wehke wurde als kommissarischer Schriftführer bis zu den Wahlen im nächsten Jahr gewählt.

Auch das Amt des Obersportleiters musste in diesem Jahr neu besetzt werden. Holger Weis übernimmt ab sofort dieses Amt.

Der scheidende OSL Heinz Käppler steht aber weiterhin in der Vorstandschaft zur Verfügung. Er übernimmt das Amt des Hauswartes.

Die weiteren Ämter wurden wie folgt gewählt: stellvertretender Schatzmeister Karl-Heinz Platz, Jugendleiter Albert Gallus, Sportleiter Rolf Aefelein, stellvertretender Hauswart Dieter Langlotz, Beisitzer Cathleen und Herbert Brandmüller sowie die zwei Kassenprüfer Bernd Gerstner und Kurt Fleischmann.

Die anschließende, intensive Diskussion über die Anschaffung einer elektronischen Anlage für den 25m-Stand hatte als Ergebnis, dass eine Entscheidung erst auf der nächsten Hauptversammlung getroffen wird. Dann stehen aber sehr wahrscheinlich sowohl die 25m-Stände als auch die 50m-Stände zur Diskussion.

Abschließend bedankte sich der neue Oberschützenmeister Martin Kloke beim aus dem Amt scheidenden Manfred Schwarz für seine jahrelange Vorstandschaft und sein dabei eingebrachtes Engagement.

Gegen kurz vor 21 Uhr wurde die Jahreshauptversammlung beendet.

v.l.n.r: Rolf AEFELEIN, Matthias WEHKE, Heinz KÄPPLER, Holger WEIS, Martin KLOKE, Manfred SCHWARZ, Josef KRAUS