7 Medaillen bei MLAIC-Europameisterschaften

Ute Gretz und Martin Kloke mit 7 Medaillen bei der Europameisterschaft erfolgreich

MAK Hemsbach/Sarlospuszta. Bei den 18. Europameisterschaften des MLAIC in Ungarn vom 10 – 17. August traten Ute Gretz und Martin Kloke zum wiederholten Mal bei einer Welt- oder Europameisterschaft an. Es gingen über 220 Sportler aus 15 Nationen bei den Wettkämpfen an den Start. In Sarlospuszta konnten die beiden Hemsbacher Sportschützen bei den schwierigen Bedingungen Ihre Leistungen abrufen. Die ersten zwei Tage kämpften die Sportler mit Temperaturen von über 36°. An den folgenden Tagen änderten sich die Wetterbedingungen von einem Tag auf den anderen und die Temperaturen fielen um rund 15°. Beide Schützen konnten sich den wechselnden Bedingungen anpassen und Ihre Erfahrung ausspielen. Die historischen Vorderlader Waffen, mit teilweise über 100 Jahren Alter, reagieren mit stark schwankenden Trefferlagen.

Ute Gretz sichert sich mit der Perkussionsgewehr Mannschaft den Titel mit einem Ergebnis von 299 Ringen (300 möglich). In der Disziplin Muskete Replika konnte die Deutschen Schützen um Ute den zweiten Platz sichern. Eine weitere Medaille sicherte sich Ute mit dem Freigewehr 100 m in der Damenklasse Mannschaft, im Einzel belegte Sie den 5. Platz mit 93 Ringen. Zum guten Schluss belegt Sie mit den Mannschaftskollegen Sturm und Bauler in der Disziplin Lamarmora den ersten Platz und bekam Ihre 3 Goldmedaille.

In der Perkussionspistole Original konnte sich Martin eine Goldmedaille in der Mannschaftswertung sichern. Ein weiteres Highlight gelang ihm in einer Gewehrdisziplin, Dienstgewehr 100 m. Hier errang er mit persönlicher Bestleistung von 94 Ringen einen zweiten Platz.