Hauptversammlung Schützenverein

Am Freitag war es endlich soweit. Die durch Covid19 abgesagte Hauptversammlung im März konnte unter den nun geltenden Hygienebedingungen durchgeführt werden. Beginn war 19.30 Uhr und Oberschützenmeister (Vereinsvorstand) Martin Kloke konnte zahlreiche Teilnehmer begrüßen. Damit war die Versammlung beschlussfähig und es ging ja diesmal um viel!

Zunächst berichteten der 1. Schützenmeister, der Obersportleiter, der Jugendleiter, der Schatzmeister und die Kassenprüfer vom einem sportlich wie auch wirtschaftlich erfolgreichen 2019. Der Vorstand konnte danach problemlos und einstimmig entlastet werden.

Nach Abschluss der formalen Punkte standen einige verantwortliche Positionen turnusmäßig zur Wahl. Der erste Schützenmeister (zweiter Vereinsvorstand), der Schriftführer, der Sportleiter, der Schatzmeister, der stv. Hauswart und der Wirtschaftsausschuss wurden einstimmig wiedergewählt, nachdem sie sich erwartungsgemäß wiederaufstellen ließen. Neu dazu kamen der Schriftführer Jürgen Kraft und der Pressewart Christoph Brand.

Der wichtigste Punkt jedoch war die Entscheidung über die Anschaffung einer elektronischen Anlage auf dem 25 Meter-Stand, so, wie sie bereits auf dem 10 Meter-Stand installiert ist. Die bestehende Anlage ist bereits über 30 Jahre alt und weißt immer höher werdende Reparatur- und Instandhaltungskosten auf. Sowohl der Schatzmeister als auch der übrige Vorstand konnten eine saubere, den Verein nicht belastende Finanzierung präsentieren. Die sportliche Notwendigkeit um auch zukünftig Meisterschaften ausrichten zu dürfen, war ein weiteres wichtiges Argument, so dass nach relativ kurzer Diskussion der Beschluss zur Anschaffung gefasst werden konnte.

Nun fehlt nur noch zwingend die Verlängerung des Pachtvertrages mit der Stadt Hemsbach für das Grundstück, damit die Bank Ihre Zustimmung zur Finanzierung gibt.

Nach verschiedenen kleineren Punkten der Diskussion, konnte Martin Kloke die Versammlung nach etwa einer Stunde mit nochmaligem Dank an alle Mithelfer beenden.

Die Anschaffung der neuen Anlage, so wie die bereits existierende, erhöhen die Attraktivität des Vereines erheblich. Wer ´mal unter fachlicher Anleitung ausprobieren möchte, wie sich der Schieß-SPORT „anfühlt“, kann das gerne dienstags und freitags von 18-20 Uhr tun. Es stehen zahlreiche Vereinswaffen zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht nötig.